Montag, 8. Februar 2016

Und nun das Deckelchen

auf das Töpfchen...oder so :O)

Den Unterpanzer auflegen und mit etwas heller Wolle an der Nahtstelle zum Oberpanzer fixieren. Dann mit dunkler Wolle, die gleichzeitig als Schatten dient die feste Verbindung schaffen.
Es ist wichtig auch seitlich vom Oberpanzer einzustechen um die Wolle fest zu verfilzen...

Die Nähte des Panzers nachstechen und somit die Oberfläche plastisch gestallten...
Die nur locker verfilzte Wolle des Bauches kommt nun gut zum Tragen, da sie sich an den Nahtstellen nun verfilzt und somit das Ausarbeiten ermöglicht.






Filzzeit bis hier ca: 40 Stunden

Was nun kommt ist reine Fleißarbeit.....

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ich hoffe am Ende passt dann alles mit den Farben :o)

      Löschen
  2. Das ist so klasse dokumentiert - danke!

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Das was vorangegangen ist , war doch auch Fleißarbeit - vierzig Stunden Fleißarbeit, sehr gute Vorstellungsgabe, der Plan und die Umsetzung.
    Große Klasse !!!
    LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, jetzt muss alles mit einer ganz feinen Nadel nachgestochen werden.... das ist dann nicht mehr ganz so kreativ, daher für mich eher eine Fleißarbeit :o)

      Löschen
  4. Es ist wirklich spannend so eine Schildkrötengeburt online mitzuerleben. Und ich bewundere deine Filzgeduld (die hätte ich niemals). Bin schon auf die fertige Schildi gespannt.
    LG, Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man macht das ja nicht am Stück..also ich jedenfalls...
      Wenn man das über viele Tage verteilt macht es Spass...und süchtig :o)

      Löschen